Teemad

Τέχνη

Prindi

.

1

Mental note

Kusagil Aristotelese ja Platoni ajal jäi metafüüsika seisma. Τέχνη arenes edasi ja seetõttu on meil tuumasõjaoht ja McDonalds. Aga mitte Ateena lollide demokraatia. Kas inimkond jõudis 4. saj eKr oma ebakompetentsuse tasandile? Kas nüüd jääbki nii?

Im Altgriechischen meint "τέχνη", was der Form nach eigentlich ein Adjektiv ist ­ als Substantiv müßt es wie im Neugriechischen "τεχνική" lauten das "benötigte und gezeigte Können" der als "τέκτων" bezeichneten Handwerker, die überwiegend harte Materialien (Holz, Elfenbein, Horn und Stein) behauen. Diese sind ursprünglich vor allem Schiffbauer, Schreiner, Drechsler und insbesondere Zimmerleute, deren Anführer "αρχος" heute noch als «Oberzimmermann» in «Architekt» enthalten ist. Im lateinischen «texere» ist noch der ursprüngliche Sinn von «flechten», «weben», «zusammenfügen» gewahrt, der über das Zusammenfügen von Flechtwerk beim Hausbau auf den Zimmermann verweist.

Die Berufsgruppe der metallverarbeitenden Handwerker wurde mit "χαλκεύς" bezeichnet; ihre Fertigkeit aber ebenfalls als "τέχνη", wie das stehende Epitheton des Schutzgottes der Schmiede Hephaistos zeigt: er ist "κλυτοτέχνης", d.h. kunstberühmt.

1

2004-03-09